Sonntag 21. April 2019
Suche

Der Salzburger Stefan Steiner dominierte das Rennen von Anfang bis zum Schluss

SKIMO Alpencup: Individual Rennen im Rahmen der Hochkönig Erztrophy // 100 Teilnehmner

Beim zweiten Bewerb des heurigen SKIMO Alpencup traten wieder knapp 100 Skibergsteiger gegeneinander an. Das Besondere an der heutigen Individual-Strecke war, dass es exakt die selbe Strecke war, welche die professionellen Athleten im Rahmen des ISMF Weltcup zu bewältigen hatten. Mit einem zeitverzögerten Start konnten sich die Hobby-Rennläufer direkt mit der Elite der Skibergsteigerszene messen. Auf Grund der deutlich verkürzten Strecke (im Vergleich zur geplanten Route) galt es zwei Runden zu absolvieren, um einen Gesamtanstieg von 1.545 Höhenmeter und eine Individual Strecke von 16,5 Kilometer (Klasse Senior Herren) zu ermöglichen.

Klarer Sieg für den Salzburger Stefan Steiner

Bei den Herren zeigte sich der Salzburger Stefan Steiner von seiner stärksten Seite. Er übernahm von Beginn an die Führung und sicherte sich im Alleingang den Sieg in einer Zeit von 01:36:22. Nach über zwei Minuten schaffte es der Italiener Filippo Beccari auf Rang 2 (01:38:47), gefolgt von Harald Feuchter (AUT) mit einer Zeit von 01:40:36.

Stefan Steiner zeigte sich mit seinem Sieg mehr als zufrieden:

„Es freut mich extrem, dass sich die Teilnahme und vor allem der Sieg ausgegangen sind, nachdem ich die Woche zuvor krank war. Meine Form ist steigend, was mir auf dieser perfekten Strecke extrem Spaß gemacht hat. Vom Start weg habe ich alles gegeben und konnte mein Tempo kontrolliert durchgehen. Ich finde es super, wenn man sich auch direkt mit den Weltcup-Athleten vergleichen kann.“

Damensieg geht nach Italien

Bei den Damen gewann die Italienerin Corinna Ghirardi auf einer verkürzten Strecke in der Zeit von 01:24:07. Rang 2 ging an die Österreicherin Theresa Kober (01:24:44) vor der Slowakin Katarina Lovrantova (01:33:09).

Die Siege in der Mastersklasse gingen an Thomas Koller (AUT) und Monica Sartogo (ITA) bei den Damen.

In den Nachwuchsklassen gab es ähnlich wie gestern ein international bunt gemischtes Siegerpodest: Bei den Cadets schaffte es erneut der Rumäne Gheroghe Jinga auf Platz 1 sowie Sophie Wessling aus Deutschland bei den jungen Damen. In der Klasse Junior siegte David Sambale aus Deutschland.

Karl Posch, Organisator des Alpencups gibt ein positives Resümee nach dem Weltcup in Österreich und dem ersten Alpencup Rennwochenende:

„Der Alpencup ist ein Vorzeigebeispiel für eine hervorragende Zusammenarbeit verschiedener Veranstaltungen, die - wie man sieht - auch übernational passieren kann. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass unsere Alpencup Vision aufgegangen ist und die Erztrophy heuer Teil des internationalen Skibergsteiger Weltcup-Zirkus ist. Wir sind stolz, dass SKIMO Austria, gemeinsam mit den Veranstaltern dieses Ziel erreicht hat. Ein großes Lob an die Veranstalter der Erztrophy, die wie jedes Jahr ein herausragend hohes Rennniveau gewährleistet haben.“

Das nächste Veranstaltungswochenende im Alpencup steht in vier Wochen bevor (15. und 17.02.2019) und führt die Athleten nach Berchtesgaden (GER) zum Jennerstier, bei dem ein Sprint und ein Individual Rennen am Programm stehen.

Quelle: SKIMO // Autor: Simone Binder
Bildnachweis:

  • Erztrophy Alpencup_ 2019_Individual Siegerehrung_Motiv 3_Bild Alex Lugger_LR.jpg 
    [Flower Ceremony Damen. V.l.n.r.: Beccari (ITA), Steiner (AUT), Feuchter (AUT)] Bild: Alexander Lugger
  • Erztrophy Alpencup_ 2019_Individual Siegerehrung_Motiv 2_Bild Alex Lugger_LR.jpg
    [Flower Ceremony Damen. V.l.n.r.: Kober (AUT), Ghirardi (ITA), Lovrantova (SVK)] Bild: Alexander Lugger
  • Alpencup-Bischofshofen19_Individual_Steiner Stefan-159 (c)David Geieregger.jpg
    [Der Salzburger Stefan Steiner mit einem klaren Start-Ziel-Finish] Bild: David Geieregger
  • Alpencup-Bischofshofen19_Individual_Steiner Stefan-9721 (c)David Geieregger.jpg
    [Der Salzburger Stefan Steiner souverän in der Abfahrtspassage] Bild: David Geieregger