Fast-Heimweltcup für die Skibergsteiger

Fast-Heimweltcup für die Skibergsteiger

Berchtesgaden (GER) richtet mit dem „Jennerstier“ drei Skibergsteiger-Weltcuprennen aus Der SKIMO Alpencup als Katalysator für einen dauerhaften deutschsprachigen Weltcup

Der SKIMO Alpencup hat sich längst als Top-Veranstaltungsserie in der boomenden Sportart Skibergsteigen etabliert. Die enge Kooperation mit dem Weltverband der Skibergsteiger „International Ski Mountaineering Federation“ ISMF hatte bereits 2019 mit einem Weltcup in Bischofshofen gefruchtet, nun folgt der nächste Schritt. Der „Jennerstier“, als traditionelles Skibergsteiger-Event in Berchtesgaden ebenfalls Teil des Alpencups, beherbergt am kommenden Wochenende gleich drei Weltcupbewerbe. Der Jenner-Gipfel hoch über dem Königssee wird von 7. – 9.2.2020 zum Zentrum der Skibergsteiger-Welt.

Zu den seit langem geplanten zwei Bewerben im Einzel und im Sprint ist erst letzte Woche ein dritter Tag hinzugekommen. Weil die Weltcupstation China die Durchführung Mitte Februar kurzfristig absagen musste, ist Berchtesgaden mit einem zusätzlichen Vertical-Rennen der ISMF zur Seite gesprungen. Trotz 15 Jahren an Rennerfahrung keine leichte Aufgabe, wie OK Chef Richard Lenzbestätigt: „Innerhalb von zwei Wochen einen dritten Tag Weltcup aus dem Boden zu stampfen, ist schon eine schwierige Geschichte. Wir wissen aber, dass wir das für Sportler aus aller Welt tun und freuen uns darauf, den ersten Skibergsteiger-Weltcup in Deutschland als Aushängeschild für das Berchtesgadener Land präsentieren zu können.“

Die Anmeldezahlen für das Rennwochenende an der Grenze zu Österreich sind tatsächlich überwältigend: deutlich über 500 Starts werden in allen Klassen von rund 250 Sportlern aus 16 Nationen absolviert werden. Lokalmatador Toni Palzer aus Ramsau, aktuell auf Rang 8 im Individualweltcup, hat unter all den Konkurrenten gute Chancen auf seinem Hausberg aufzuzeigen.

Auch der ÖSV nutzt die örtliche Nähe intensiv und sendet ein Großaufgebot von Athletinnen und Athleten über die Grenze zum Weltcup bei den Nachbarn. Die größten Chancen auf Weltcuppunkte haben dabei in der allgemeinen Klasse Armin Höfl aus Krakaudorf/STMK (aktuell im Vertical-Weltcup auf Rang 7), Jakob Herrmann aus Werfenweng/SBG (im Individual Weltcup auf Rang 10), undChristian Hoffmann aus Aigen/OÖ.

Stark sind die Österreichischen Skibergsteiger aber auch in den Jugendklassen. Paul Verbnjak aus Wölfnitz/KTN und Andreas Mayer aus Kirchdorf/TIROL starten mit großen Erwartungen in der Juniorenklasse.

Der Jenner mit seiner zuletzt um 63 Mio. € sanierten hochmodernen Kabinenbahn und Erlebnisgastronomie bietet für die Sportler aber auch für Zuschauer beste Möglichkeiten. Kaum an einem Weltcup-Bewerb kann so intensiv mit den Sportlerinnen und Sportlern mitgefiebert werden, praktisch die gesamten Rennstrecken sind für Zuschauer sehr einfach einzusehen. Zeit- und Streckenpläne zu den Rennen finden sich auf der Webseite www.skimo.at.

Berchtesgaden (GER) richtet mit dem „Jennerstier“ drei Skibergsteiger-Weltcuprennen aus

Der SKIMO Alpencup als Katalysator für einen dauerhaften deutschsprachigen Weltcup

Quelle: Karl Posch  Fotocredit: ©Andreas Renner

Das könnte Sie interessieren!

DYNAFIT VINSCHGAU CUP 2020 - 6.000 Euro an die Südtiroler Krebshilfe

23. 02. 2020 | Rennen

DYNAFIT VINSCHGAU CUP 2020 - 6.000 Euro an die Südtiroler Krebshilfe

Die Tagesschnellsten waren Toni Steiner (28.51) vor Andreas Gufler (29.02) und Ossi Weisenhorn (29.07). In der Kategorie der Masters konnte somit Toni...

EXTREM STEIL, SCHWIERIG UND SCHNELL - die PINZGAU-TROPHY STATION 4

23. 02. 2020 | Rennen

EXTREM STEIL, SCHWIERIG UND SCHNELL - die PINZGAU-TROPHY STATION 4

Die 5. Ronachkopf-Skitouren-Challenge in Zell am See war am Freitag auch gleichzeitig die 4. Station der heurigen Martini Pinzgau-Trophy. Schon konzeptione...

Hermann/Höfl behalten beim Transcavallo Gesamtführung

16. 02. 2020 | Rennen

Hermann/Höfl behalten beim Transcavallo Gesamtführung

Die 2. Etappe des 37. Transcavallo- Rennens im Italienischen Salatis Tal oberhalb von Alpago hält alle Chancen für die Österreicher offen: das Team Jakob H...

ERGEBNISSE UND BERICHT ZUM UNTERBERG TOURENSKILAUF

15. 02. 2020 | Rennen

ERGEBNISSE UND BERICHT ZUM UNTERBERG TOURENSKILAUF

Nach einem steten Wetter Auf und Ab – lange kein Schneefall, dann endlich viel Schnee, dann wieder ein Sturmtief und kein Schnee, dann abermals Schnee – ko...

ISMF WELTCUP JENNERSTIER 2020

10. 02. 2020 | Rennen

ISMF WELTCUP JENNERSTIER 2020

Das Wetter war wie an den beiden Vortagen wieder hervorragend, die Stimmung mehr als gewaltig und die Leistung der Athleten kann sich sehen lassen