FAUSTBALL BL: Nußbach und Vöcklabruck übernehmen Halbzeitführung

Stephanie Wögerer jubelt mit Froschberg über die ersten Saisonsiege (Valentin Weber)

Nach der Hinrunde in der Faustball Bundesliga liegen Nußbach bei den Frauen und Vöcklabruck bei den Männern in der Tabelle voran. Stephanie Wögerer jubelt mit Froschberg über die ersten Saisonsiege (FOTO: Valentin Weber)

Nußbach lacht nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen Konkurrent Seekirchen erstmal in dieser Saison von der Spitze, Vöcklabruck holte sich die Führung mit einem Sieg im direkten Duell gegen Enns zurück.

Vöcklabruck lieferte sich mit dem bisherigen Leader Enns ein Spiel auf Augenhöhe. Vor allem zu Satzbeginn konnte Enns gut mithalten, danach spielten die Titelverteidiger jedoch ihre Routine aus, zeigten sich vor allem im Finish abgebrühter und siegten verdient mit 3:0. Froschberg konnte mit den beiden Top-Teams nicht mithalten und verlor jeweils glatt mit 0:3. Vöcklabruck führt die Tabelle nun wieder vor den punktegleichen Ennsern an.

Nahe dran an der Spitze ist auch Freistadt. Nach Siegen gegen Grieskirchen und Schwanenstadt könnten die Mühlviertler am Dienstag im Nachtragsspiel gegen Froschberg sogar zum Führungs-Duo aufschließen. Grieskirchen blieb gegen Schwanenstadt erfolgreich, die „Schwanbombers“ verabschieden sich damit ohne Sieg in die Weihnachtspause.

Aus der Runde der Nachzügler zwischen Urfahr, Kremsmünster und Seekirchen gingen die Salzburger als Sieger hervor. Sie gewannen beide Duelle und verschafften sich als Sechster etwas Abstand zum Tabellenende. Urfahr drehte die Partie gegen Kremsmünster und siegte mit 3:2. Mit Zwischenrang sieben bleiben die Linzer aber weiterhin hinter den Erwartungen zurück.

Nußbach behält im Spitzenspiel die Nerven

In der Frauen Bundesliga ging es für Nußbach nach einem 3:0 zum Auftakt gegen Urfahr in den Kracher gegen Seekirchen. In einem spannenden Schlagabtausch gaben die Kremstalerinnen den Ton an und gingen zweimal in Führung, doch Titelverteidiger Seekirchen wusste immer wieder zu kontern. In der Mitte des Entscheidungssatzes erspielten sich die Salzburgerinnen dann eine Zweipunkteführung, bevor Nußbach wieder die Initiative übernahm und sich mit dem 3:2 Sieg erstmals in dieser Saison an die Tabellenspitze setzte. Seekirchen tat sich in der Folge auch gegen Urfahr schwer, setzte sich nach Rückstand am Ende aber doch noch mit 3:2 durch.

Froschberg geht der Knopf auf

In der Verfolgerrunde feierte Laakirchen Siege gegen Wels und Arnreit und schob sich damit auf Rang drei. In Schlagweite befindet sich nach einem Erfolg über Arnreit auch Wels. Gleichauf mit Wels liegt auch Freistadt nach einem Sieg über Wolkersdorf/Neusiedl. Beide verpassten aber eine weitere Verbesserung in der Tabelle, denn zum Sieger der Runde avancierte überraschend Schlusslicht Froschberg. Den Linzerinnen ging in den letzten Spielen dieses Jahres der Knopf auf. Nach den beiden Siegen behielten sie zwar die rote Laterne, konnten aber punktemäßig zu den Stadtrivalinnen aus Urfahr aufschließen.

 

QUELLE: Öst. Faustballverband

Das könnte Sie interessieren!

Passant von Autofahrer mit Messer bedroht

29. 06. 2022 | Blaulicht

Passant von Autofahrer mit Messer bedroht

Bezirk Vöcklabruck - Mit einem Messer bedrohte ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck am 28. Juni 2022 gegen Mittag einen 51-Jährigen aus dem Bezirk Gm...

Führerscheinloser rast Polizei davon

29. 06. 2022 | Blaulicht

Führerscheinloser rast Polizei davon

Bezirk Vöcklabruck - Ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck raste  mit stark überhöhter Geschwindigkeit vor der Polizei davon

Canyoning-Unfall endete für Schülerin im Spital

29. 06. 2022 | Blaulicht

Canyoning-Unfall endete für Schülerin im Spital

Bezirk GM - Zu einem Unfall bei einem Canyoning-Ausflug kam es am 28. Juni 2022 im Gemeindegebiet von Bad Ischl

Landwirtschaft bangt um Ernte

29. 06. 2022 | Wirtschaft

Landwirtschaft bangt um Ernte

Unwetter verursachen Schaden von rund 6,5 Millionen Euro

Eine heiße Sommernacht im „kaiserlichen Freibad“

29. 06. 2022 | Freizeit

Eine heiße Sommernacht im „kaiserlichen Freibad“

Club Tirol Vorstände mit den amtierenden Vize-Europameistern im Latein-Formationstanz, v.l.: Herbert Rieser, Charlotte Sengthaler, Präsident Julian Hadschi...