Helvetia Direktion für Österreich mit neuer Kunstversicherung

 Helvetia Direktion für Österreich mit neuer Kunstversicherung

Kunst optimal versichert wissen: Helvetia bietet Schutz und Sicherheit für Kunstobjekte wie Gemälde, Grafiken oder Skulpturen. Im Bild Georg Krenkel, CEO der Helvetia Direktion für Österreich

Kunstliebhaber investieren viel Zeit in ihre Leidenschaft – aber auch Geld. Wer Kunst besitzt, tut gut daran, diese zu versichern. Das gilt nicht nur für Museen oder Galerien, sondern auch für Privatpersonen. »Hier ist eine Versicherungslösung, wie wir sie bieten, optimal. Als privater Kunstsammler verstehe ich die Begeisterung für das Schöne und möchte Kunstwerke gut versichert wissen«, sagt Georg Krenkel, CEO der Helvetia Direktion für Österreich.

Wer benötigt diese Kunstversicherung und was deckt sie ab?

Die Kunstversicherung von Helvetia richtet sich an jeden, der Kunstgegenstände in Wohn- und/oder Geschäftsräumlichkeiten hat und diese gelegentlich auch transportiert bzw. transportieren lässt. Sie bietet einen sehr weitgehenden Versicherungsschutz im Rahmen einer Allgefahren-Deckung. Die versicherten Kunstgegenstände sind durchgehend vor allem gegen Beschädigung und Abhandenkommen durch Einbruchdiebstahl, Brand, Naturkatastrophen, Bruch, Missgeschicke (Fehlgriff, Fallenlassen, Umstoßen etc.), Vandalismus stationär, während des Transportes und während der Auf- und Abhängevorgänge (Nagel zu Nagel) im Geltungsbereich Österreich versichert.

Kunstsammlungen bis 300.000 Euro Versicherungssumme auf 1. Risiko

Die Festlegung der Versicherungssumme erfolgt durch den Versicherungsnehmer oder durch einen Kunstsachverständigen. »Wobei Liebhaberwerte nicht versichert werden«, wie Krenkel ergänzt.

Die Kunstversicherung kann bis maximal 50.000 Euro pro Kunstgegenstand und 300.000 Euro pro Sammlung bei der Helvetia Direktion für Österreich abgeschlossen werden. Transporte durch den Versicherungsnehmer sind bis maximal 100.000 Euro gedeckt, durch Kunstspeditionen durchgeführte Transporte sind mit bis zu 300.000 Euro versichert. Darüber hinausgehende Versicherungslösungen mit höheren Versicherungssummen bzw. Konzepte für Künstler, Händler, Galeristen, Museen und Kunstspediteure werden individuell vereinbart.

Günstige Prämienkonditionen

Die Jahresprämie beträgt 2 ‰ der Gesamtversicherungssumme, wobei eine Jahresmindestprämie je Versicherungsvertrag in Höhe von EUR 150 vereinbart gilt. Die Jahresprämie sowie die Jahresmindestprämie verstehen sich einschließlich Steuern.
 

Wirtschaftspartnerschaft galerie gugging

Als kunstaffines Unternehmen unterstützt die Helvetia Direktion für Österreich seit Herbst 2019 die galerie gugging als Wirtschaftspartner. Die Künstler aus Gugging kreieren einzigartige Werke der Art brut (Kunst von Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder einer geistigen Behinderung), die international große Anerkennung genießen. »Die Individualität der Künstler aus Gugging ist das Verbindende zu Helvetia. Wir stehen für individuelle, auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausgerichtete Lösungen. Über die Kunsttransport- und Kunstausstellungsversicherung sind wir ein verlässlicher Partner für Gewerbekunden. Mit der Kunstversicherung können wir unsere Expertise für Kunstliebhaber und Sammler im Privatkundenbereich nutzen«, so Krenkel.

Quelle: Roman Beier, Prokurist Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG Direktion für Österreich / ots  //  Fotocredit: Helvetia Österreich

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Apothekerkammer rät zu Beratung bei Corona-Tests

15. 07. 2020 | Gesundheit

Apothekerkammer rät zu Beratung bei Corona-Tests

Ohne fachkundige Betreuung sind Testergebnisse wertlos

Das Restaurant PAUL macht ab sofort „Deluxe-Brett’ljausen“ für zuhause

15. 07. 2020 | Panorama

Das Restaurant PAUL macht ab sofort „Deluxe-Brett’ljausen“ für zuhause

La Sanglée (Rotschmierkäse) und Schlossberger alt (Bergkäse) von Jumi, Tessiner Aprikosensenf von Berge, Schinkenspeck, Karreespeck und Hirschsalami vom Se...

BMF warnt wieder vor Internetbetrügern

15. 07. 2020 | Blaulicht

BMF warnt wieder vor Internetbetrügern

Mit Hilfe von gefälschten E-Mails und Telefonanrufen im Namen des Finanzministeriums versuchen Internetbetrüger an persönliche Daten von Bürgerinnen und Bü...

Virtuelle IPU-Weltkonferenz mit Schwerpunkt auf Multilateralismus im Kontext von COVID-19

15. 07. 2020 | Politik

Virtuelle IPU-Weltkonferenz mit Schwerpunkt auf Multilateralismus im Kontext von COVID-19

Sobotka: Das österreichische Parlament freut sich, 2021 ParlamentspräsidentInnen aus aller Welt in Wien zu begrüßen

Das Festival La Gacilly-Baden Photo 2020 ist eröffnet

15. 07. 2020 | Kunst & Kultur

Das Festival La Gacilly-Baden Photo 2020 ist eröffnet

Die Bänder in den Landesfarben von Niederösterreich und Frankreich werden vom Botschafter der Republik Frankreich François Saint-Paul und Landesrat Martin ...