VICTORIA KREUZER UND WERNER MARTI SIND VERTICAL-SCHWEIZERMEISTER

VICTORIA KREUZER UND WERNER MARTI SIND VERTICAL-SCHWEIZERMEISTER

Zum Auftakt der nationalen Skitourenrennserie 2020 gewinnen Victoria Kreuzer und Werner Marti in Veysonnaz die Schweizermeisterschaften im Vertical. Insgesamt warteten am vergangenen Samstagmorgen 757 Höhenmeter und eine Gesamtstrecke von 4.574 m auf die Spezialisten der Vertikalen

BIS ZUM SCHLUSS EIN HARTER KAMPF

Top Favorit und Vorjahressieger Werner Marti (Grindelwald BE) erreichte nach 30 Minuten und 14 Sekunden als Erster das Ziel und zeigte sich nach dem Wettkampf sehr zufrieden.

„Ich hatte bisher einen super Saisonstart und wusste, dass die Form stimmt. Allerdings wusste ich auch, dass Rémi Bonnet und Martin Anthamatten in guter Form sind. Rémi und ich waren von Beginn weg immer mehr oder weniger zusammen und es war bis zum Schluss ein harter Kampf“, meinte Marti.

Nur gerade 7 Sekunden trennten den Zweitplatzierten Rémi Bonnet (Charmey FR) vom Sieger. Martin Anthamatten (Zermatt VS) belegte den 3. Platz. Pierre Mettan (Evionnaz VS) sicherte sich den Sieg bei den U23 Herren.

GEBURTSTAGSGESCHENK FÜR VIKTORIA KREUZER

Viktoria Kreuzer (Fiesch VS) machte sich zwei Tage nach ihrem Geburtstag mit der Goldmedaille bei den Damen gleich das schönste Geschenk.

„Das war ein toller Start in die Wettkampfsaison. Das erste Rennen ist immer etwas speziell, da man nicht weiss, wie die Form ist. Aber ich bin sehr froh, dass ich gewinnen konnte und mich während des Rennens gut gefühlt habe“, freute sich Kreuzer.

Marianne Fatton (Dombresson NE) überquerte mit einem Rückstand von 2 Minuten und 2 Sekunden als Zweite die Ziellinie. Dritte wurde Alessandra Schmid (Fiesch VS), die sich gleichzeitig den Sieg bei den U23 Damen holte. Caroline Ulrich (La Tour-de-Peilz VD) siegte bei den Juniorinnen. Aurélien Gay (Levron VS) setzte sich bei den Junioren durch.

Hier die gesamten Resultate der Schweizermeisterschaften Vertical 2020, Veysonnaz.

Die elfteilige Rennserie geht bereits am 18. Januar mit den Schweizermeisterschaften im Sprint in Verbier weiter.

Quelle: JULIA TIMMERER-MAIER, SKIMO  //  Fotocredit:  ©SAC / Maxime Schmid

Das könnte Sie interessieren!

DYNAFIT VINSCHGAU CUP 2020 - 6.000 Euro an die Südtiroler Krebshilfe

23. 02. 2020 | Rennen

DYNAFIT VINSCHGAU CUP 2020 - 6.000 Euro an die Südtiroler Krebshilfe

Die Tagesschnellsten waren Toni Steiner (28.51) vor Andreas Gufler (29.02) und Ossi Weisenhorn (29.07). In der Kategorie der Masters konnte somit Toni...

EXTREM STEIL, SCHWIERIG UND SCHNELL - die PINZGAU-TROPHY STATION 4

23. 02. 2020 | Rennen

EXTREM STEIL, SCHWIERIG UND SCHNELL - die PINZGAU-TROPHY STATION 4

Die 5. Ronachkopf-Skitouren-Challenge in Zell am See war am Freitag auch gleichzeitig die 4. Station der heurigen Martini Pinzgau-Trophy. Schon konzeptione...

Hermann/Höfl behalten beim Transcavallo Gesamtführung

16. 02. 2020 | Rennen

Hermann/Höfl behalten beim Transcavallo Gesamtführung

Die 2. Etappe des 37. Transcavallo- Rennens im Italienischen Salatis Tal oberhalb von Alpago hält alle Chancen für die Österreicher offen: das Team Jakob H...

ERGEBNISSE UND BERICHT ZUM UNTERBERG TOURENSKILAUF

15. 02. 2020 | Rennen

ERGEBNISSE UND BERICHT ZUM UNTERBERG TOURENSKILAUF

Nach einem steten Wetter Auf und Ab – lange kein Schneefall, dann endlich viel Schnee, dann wieder ein Sturmtief und kein Schnee, dann abermals Schnee – ko...

ISMF WELTCUP JENNERSTIER 2020

10. 02. 2020 | Rennen

ISMF WELTCUP JENNERSTIER 2020

Das Wetter war wie an den beiden Vortagen wieder hervorragend, die Stimmung mehr als gewaltig und die Leistung der Athleten kann sich sehen lassen