Vier Medaillen im EM-Straßenrennen der Handbiker für Österreich

Vier Medaillen im EM-Straßenrennen der Handbiker für Österreich

Österreichs Paracycling-Athleten holten dreimal Silber und einmal Bronze am Abschlusstag der Heim-EM

Spannende Rennen auf einem hügeligen, 4,4 Kilometer langen Rundkurs lieferten sich Europas beste Handbiker am Schlusstag der UEC Europameisterschaften im Paracycling am Sonntag in Peuerbach. Für das rot-weiß-rote Team endete die Heim-EM mit vier weiteren Medaillen. Der Steirer Thomas Frühwirth wurde Vizeeuropameister in der Klasse MH4, die Oberösterreicherin Elisabeth Egger wurde Zweite in der Kategorie WH3 und der Wiener Wolfgang Schattauer eroberte Silber in der MH2. Bronze gab es für die Tirolerin Cornelia Wibmer in der WH4.

Damit beendeten Österreichs Paracycling Athleten die Europameisterschaften, welche erstmals unter der Schirmherrschaft des Europäischen Radsportverbandes UEC ausgetragen wurde, äußerst erfolgreich. Das heimische Team errang drei Goldmedaillen, viermal Silber und zweimal Bronze.

Im Straßenrennen der Männer sah es auch lange nach einer möglichen vierten Goldenen für Österreich aus. Über das gesamte Rennen, welches zehn Runden lang war, lieferte sich der Steirer Frühwirth ein heißes Duell mit dem Franzosen Josef Fritsch. "Wir konnten uns in der dritten Runde von den Konkurrenten absetzen. Das war etwas überraschend, fand ich. Danach habe ich immer wieder attackiert, aber ich bin nicht weggekommen“, erklärte der Silbermedaillengewinner der Paralympics von Rio de Janeiro vor fünf Jahren.

Erst im letzten Anstieg entschied sich der Kampf um die Goldmedaille in der Klasse MH4. "Am letzten Berg habe ich nochmals alles reingelegt, aber nach fünf Meter musste ich einsehen, dass er stärker ist. Ich habe alles gegeben, bin voll zufrieden mit dem Ergebnis und der zweiten Medaille“, resümierte Frühwirth, der mit zweimal Silber die Heim-EM abschloss. Für ihn geht es nun weiter nach Portugal, wo in der Nähe von Lissabon, auf der Rennstrecke von Estoril, in wenigen Tagen die Weltmeisterschaften beginnen.

Auch für den Wiener Schattauer gab es wie im Zeitfahren Silber im Straßenrennen. Die Tirolerin Wibmer und die Oberösterreicherin Egger sorgten für die ersten Medaillen durch die österreichischen Frauen bei der Para-EM. Daniel Hofer wurde in der Klasse MH1 Vierter, Christoph Stadlbauer schloss die Kategorie MH3 auf Rang zehn ab, Helmut Jost wurde 14ter. Auf Platz 13 endete das Straßenrennen für Matthias Kufleitner in der Klasse MH4.

Nach vier eindrucksvollen Wettbewerbstagen konnten auch die Veranstalter eine erfolgreiche Bilanz ziehen und dürfen direkt in die Planungen für nächstes Jahr gehen. Denn auch 2022 wird die Europameisterschaft im Paracycling in Oberösterreich stattfinden.

Bilder im Anhang:
Thomas Frühwirth, Elisabeth Egger, Cornelia Wibmer, Wolfgang Schattauer
Quelle ÖRV / Fotocredit: Peter Maurer (Die Fotos sind für eine redaktionelle Nutzung zu dieser Aussendung honorarfrei).

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Volle Glockner-Elektro-Power in den Hohen Tauern

25. 07. 2021 | Wirtschaft

Volle Glockner-Elektro-Power in den Hohen Tauern

David Gruber (E-Mobilitäts-Experte und Mitgründer der Firma elektroauto.at), LR Mag. Stefan Schnöll (Land Salzburg, Mobilitäts- und Verkehrsreferent) und D...

Innovative Ideen für die heimische Wirtschaft

25. 07. 2021 | Panorama

Innovative Ideen für die heimische Wirtschaft

Gesamtfoto, 12 Welser FH OÖ-AbsolventInnen wurden vom FH-Förderverein Wels mit dem INNOVATIONaward FH Wels ausgezeichnet

Russischer Ausnahmekünstler Vasily Klyukin stellt erstmals in Wien aus

25. 07. 2021 | Kunst & Kultur

Russischer Ausnahmekünstler Vasily Klyukin stellt erstmals in Wien aus

6. – 30. August: Ausstellung „Civilization. The island of the day before“ im Bank Austria Kunstforum Wien

Kuhattacke in Gosau fordert Verletzte

24. 07. 2021 | Blaulicht

Kuhattacke in Gosau fordert Verletzte

Bezirk Gmunden - Plötzlich löste sich die Mutterkuh aus der Herde und stürmte auf die Wanderer zu

12- jähriges Mädchen von Schlange gebissen

24. 07. 2021 | Blaulicht

12- jähriges Mädchen von Schlange gebissen

Bezirk Gmunden/Feuerkogel -  Mit dem Rettungshubschrauber "Martin 3" wurde ein 12- jähriges Mädchen nach einem Schlangenbiss zur Behandlung ins „Allge...