Mittwoch 22. Mai 2019
Suche

WELTCUP CHINA TAG 3 – DANIEL ZUGG HOLT DEN SIEG NACH ÖSTERREICH _ Siegerinterview

Beim Sprintbewerb am dritten und letzten Tag des ISMF Weltcup-Abenteuers in China hat Daniel Zugg den Sieg nach Österreich geholt. Es ist dies der erste Sieg in der Geschichte für einen Österreichischen Skibergsteiger in der Seniors-Klasse

Hinter dem Sieger Zugg reihten sich Toni Palzer (GER) und Marc Pinsach Rubirola (SPA) ein, Platz 4 ging an Jakob Herrmann, Platz 5 an Armin Höfl. Daniel Zugg hat uns heute Morgen nach dem Rennen gleich Infos durchgeschickt, wie es ihm ergangen ist:

„Ich hatte heute in der Quali schon die Bestzeit, und wegen die wenigen Starter haben wir mit dem Halbfinale gestartet. In dem wurde es für mich knapp, ein Chinese hat Sprintertalent gezeigt und schließlich sind mir noch die Skier aus der Halterung gerutscht. Als Dritter konnte ich schließlich doch aufsteigen. Im Finale mit allen Europäern und einem Japaner ist Toni Palzer richtig schnell gestartet und extrem attackiert, war brutal schnell, ich hatte Mühe, als 2. dran zu bleiben. Im ersten Wechsel war ich schneller als er, konnte in der Tragepassage mit einem Angriff die Führung übernehmen. Schnelle Wechsel vor der Abfahrt haben mich an den Sieg denken lassen, auf der Abfahrt ist es super gelaufen und in der Zielkurve war klar, dass Toni mich nicht mehr einholen kann. Ich freue mich über den ersten Weltcupsieg, gerade nach nach meiner langen Durststrecke ohne Podestplätze.“

Zugg hat damit den allerersten internationalen Sieg in der Geschichte des Österreichischen Skibergsteigens in der allgemeinen Klasse Seniors eingefahren. Jetzt wird’s aber Zeit nach Hause zu fahren, wie Zugg anfügt:

„Ich kann den Reis nicht mehr sehen, bin froh heim nach Vorarlberg zu kommen. Freue mich auf ein paar Tage relaxen und ein Schnitzel oder einen Kaiserschmarrn.“

Wir liefern in den nächsten Stunden noch laufend Updates aus China.

Quelle: Karl Posch  //  Fotos: Anderl Hartmann

Mehr Info